Google-Translate: German to English English, please!

Sonntag, 1. Februar 2009

Mojo goes Motown: The Greatest 100 Tracks

Die britische Musikzeitschrift «Mojo» macht in ihrer Februar-Ausgabe mit dem 50-jährigen Motown-Jubiläum auf:

Verschiedene eher genre-fremde Musiker – darunter Iggy Pop, Gnarls Barkley und The Fall-Frontmann Mark E. Smith – kommentieren darin die 100 besten Motown-Tracks (komplette Liste bei Maximum Jackson.com), dazu gibt es eines der raren Interviews mit Motown-Gründer Berry Gordy sowie eine Audio-CD mit 15 Motown-Perlen.

ManHeadset.pngHier sieht man Mr. Gordy bei irgendeiner Preisverleihung.

Ein weiteres interessantes Feature ist die vom «A-Team» Eddie Holland, Lamont Dozier und Brian Holland ins Reporter-Mikro diktierte Anleitung «How To Write A Motown Classic» (kompletter Artikel bei Maximum Jackson.com).

Der 7-Punkte-Plan des erfolgreichen Songwriter-Trios lautet in Kurzform:

  • Pay your dues.
  • Listen to everything.
  • Keep an eye on your rivals.
  • Fit the song to the singer.
  • Don't be afraid to make the people feel good...
  • ...or to make them feel bad.
  • Don't be afraid to get paid.
So einfach ist das!

Dass es sogar noch einfacher geht und wie man aus den gleichen vier Akkorden das gesamte Musikprogramm von so manchem Flitzer-Blitzer-Formatradio bestreiten kann, zeigt folgendes Video (gefunden bei Today's Big Thing via Funky Gog Blog: Linktipps Januar):

ManHat.pngMojo Music Magazine (Ausgabe 02/2009), erhältlich z.B. im Bahnhofs-Buchhandel (ca. 13 €).

0 Kommentare:

Tag Cloud für diesen Blog