Google-Translate: German to English English, please!

Donnerstag, 5. März 2009

Schlaue Playlisten erstellen: Mufin-Mediaplayer (Beta)

Bei zahllosen MP3s auf der Festplatte ist es oft schwierig, mal eben eine gute Playlist zusammenzustellen, deren Songs halbwegs zueinander passen. Die Shuffle-Funktion hilft auch nur bedingt weiter, da dann Black Metal und Fusion-Jazz direkt hintereinander laufen, vielleicht noch unterbrochen durch einen Hörbuch-Beitrag.

Wenn die Sammlung dann noch schlecht oder unvollständig «getaggt» (mit Metadaten versehen) ist, gehen zudem gute Songs unter, weil man gar nicht mehr weiß, dass man sie hat.

Beide Probleme sollen mit dem kostenlosen Mediaplayer «mufin» behoben werden. Zum einen erkennt mufin automatisch die Songstruktur und kann auf Knopfdruck zueinander passende MP3s zu einer Playlist zusammenstellen oder Musik empfehlen, die einen interessieren könnte. (Das Prinzip wurde in einem anderen Beitrag schon einmal beschrieben.)

Zum anderen kann man mit der Funktion «audioid» automatisch die entsprechenden Metadaten des Songs (Interpret, Titel, Album, Genre etc.) abrufen und so seine Sammlung mit korrekten Tags versehen lassen.

Damit das funktioniert, werden natürlich Daten übertragen (basierend auf der Analyse der MP3-Dateien, die auf der Festplatte sind). Das ist sicherlich nicht jedermanns Sache.

Leider gibt es den Player als eigenständige Software bislang nur für Windows. Mac-User können aber ein entsprechendes iTunes-Plugin installieren, das dann eine ähnliche Funktionalität bereitstellt. Linux wird meines Wissens z.Zt. noch nicht unterstützt.

ManYoung.pngmufin player Beta (für Windows): Mediaplayer und Musiksammlung organisieren.

0 Kommentare:

Tag Cloud für diesen Blog