Google-Translate: German to English English, please!

Samstag, 7. Dezember 2013

Kaufbefehl: Bob Stanley – Yeah Yeah Yeah (The Story of Modern Pop)

In die (überschaubare) Reihe herausragender Musik-Publikationen reiht sich Bob Stanleys kürzlich veröffentlichtes Buch Yeah Yeah Yeah: The Story of Modern Pop (Faber & Faber, 2013) ein.

Der Economist freut sich in seiner Rezension über ein Werk, das Alex Ross’ meilensteinige Abhandlung über die Kulturgeschichte der Musik des 20. Jahrhunderts, The Rest Is Noise (Farrar, Straus and Giroux, 2007), hervorragend ergänzt. Während der beim New Yorker musikkritisierende Ross in The Rest Is Noise seinen Fokus eher auf klassische Musik legt, beschäftigt sich Stanley in Yeah Yeah Yeah mit Pop.

Angefangen mit dem Jahr 1952, in dem die Erstausgabe des NME erschien und erstmals Single-Charts veröffentlichte, bis zu Grunge, Brit Pop und modernem R&B wird die Geschichte des Pop chronologisch abgehandelt. Eingestreut werden zahlreiche Anekdoten. So erfährt man beispielsweise, dass Bob Hite von Canned Heat die Angewohnheit hatte, von einer seltenen Schallplatte gleich mehrere Exemplare zu erwerben und diese dann zu zerstören, damit die in seiner Sammlung verbleibende dann noch wertvoller würde.

Weitere Rezensionen können u.a. im Guardian, dem Independent und der Times nachgelesen werden, ein Interview mit dem Autor gibt es auf The Quietus.

ManYoung.pngAmazon.de: Bob Stanley: Yeah Yeah Yeah – The Story of Modern Pop
Issue.com: Auszug aus Yeah Yeah Yeah
Amazon.de: Alex Ross: The Rest Is Noise – Listening to the Twentieth Century

0 Kommentare:

Tag Cloud für diesen Blog