Google-Translate: German to English English, please!

Sonntag, 8. Juli 2012

Die (Justin) Bieber-Brüder: Donnie und Joe Emerson

Eine echte Wiederentdeckung ist das 1979 in Heimarbeit entstandene Album Dreamin’ Wild der 17- und 19-jährigen Brüder Donnie und Joe Emerson. Deren Vater verbriet die gesamten Ersparnisse für das Hobby der Söhne und baute ihnen ein Studio aus Holz, komplett mit 8-Spur-Aufnahmegerät, PolyMoog und Drum-Machine.

Und um für eine mögliche Pop-Star-Karriere trainieren zu können, heimwerkelte er seinen Söhnen auf dem Familien-Grundstück noch schnell eine Konzert-Bühne mit 300 Plätzen, Backstage-Area und Catering-Bereich.

ManHat.pngEine Rezension von Dreamin’ Wild gibt’s auf Pitchfork.com [lesen].

Oben gehörte Blue-Eyed-Soul-Ballade hört auf den Titel Baby und wurde vom Londoner Dubstep-Duo Inga Copeland und Roy Blunt auf ihrem Album Black Is Beautiful gecovert [ansehen].

Eine weitere Version kommt vom Avantgarde-Musiker Ariel Pink, zu hören u.a. auf Soundcloud:

Kaum auszudenken, was aus den Jungs geworden wäre, hätte es damals schon YouTube gegeben; Justin Bieber hätte sich warm anziehen müssen!

0 Kommentare:

Tag Cloud für diesen Blog